Risikolebensversicherung Vorerkrankung

Jeder, der heutzutage eine Risikolebensversicherung oder Lebensversicherung abschließen möchte, muss im Vorfeld eine Gesundheitsprüfung vornehmen lassen und Gesundheitsfragen beantworten. Vor dem Abschluss wird somit festgestellt, ob Vorerkrankungen beim Antragsteller vorhanden sind. Hat dieser beispielsweise Diabetes, kann der Versicherer den Versicherungsschutz diesbezüglich herabsetzen oder Zuschläge verlangen.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. 

Risikolebensversicherung trotz Vorerkrankungen – Warum es so wichtig ist

Wer eine Risikolebensversicherung abschließt, tut dies meist aus dem Grund heraus, dass er seine Familie gegen

Risikolebensversicherung trotz Vorerkrankung

Risikolebensversicherung trotz Vorerkrankung

unvorhergesehene Situationen schützen möchte, bei denen möglicherweise der Hauptverdiener einem Todesfall erliegt. Denn: Stirbt der Versicherungsnehmer, dient die Risikolebensversicherung dazu,

  • Geld an die Hinterbliebenen auszuzahlen, damit diese ihre finanziellen Angelegenheiten regeln können
  • eine Finanzierung ausgeglichen wird und der Bank somit die nötigen Schulden zu bezahlen

Daher wird die Risikolebensversicherung als verbundene Risikolebensversicherung und als Restschuldversicherung angeboten. Die Untersuchung auf Vorerkrankung dient dazu, den Versicherer davor zu schützen, die Versicherung mutwillig auszahlen zu müssen, obwohl ein etwaiger Todesfall bereits beim Abschluss absehbar war.

Jetzt Vergleich anfordern >

mit Vorerkrankung – Wie werden sie behandelt

Bei Vorerkrankungen kommt es noch immer darauf an, um welche Art der Vorerkrankung es sich handelt. Sind es beispielsweise nur geringfügige Erkrankungen, beispielsweise eine Schilddrüsenunterfunktion, wird darauf nicht unbedingt Wert gelegt, oder es besteht ein hohes Risiko. Allerdings sorgen andere Krankheiten dafür, dass die Versicherung sich einem bestimmten Risiko aussetzt. Man unterscheidet nach körperlichen und psychischen Krankheiten. Generell gilt:

  • wer aufgrund von psychischen Krankheiten als instabil gilt,
  • wer eine Vorerkrankung wie Diabetes oder Krebs hat,

wird nicht versichert. Ausschlaggebend ist dabei auch, ob es sich um eine inoperable Vorerkrankung handelt. Psychische Krankheiten als auch Vorerkrankungen wie Krebs ist immer mit dem Risiko verbunden, dass sie das Leben und die Zahlungsfähigkeit des Versicherten beeinträchtigt. Bei der Wahl des richtigen Versicherers kann man einen Vergleich nutzen, der einem eine gute Übersicht vermittelt und einen Einblick in die Tarife bietet. Solche Tests findet man bei der Stiftung Warentest oder Focus Money.

Trotz Erkrankungen

Es gibt Versicherungen, bei denen auch noch jemand eine Absicherung erhält, obwohl er unter einer Vorerkrankung leidet. Allerdings kommt es hierbei auch wieder auf die Schwere der Vorerkrankung an. Jeder Versicherer behandelt die jeweiligen Krankheiten anders. Eines haben sie jedoch alle gemeinsam: Sie stellen beim Antrag die Forderung, eine Gesundheitsprüfung unternehmen zu lassen, oder Gesundheitsfragen zu beantworten. Hierbei ist es wichtig, die Wahrheit zu sagen, da andernfalls eine Versicherungsleistung verwehrt werden kann. Erfahren Sie hier was Sie bei Adipositas tun können, wenn Sie eine Risikolebensversicherung abschließen wollen.

Psychische Probleme- Wenn Krankheiten verschwiegen werden

Bei einer optimal abgeschlossenen Risikolebensversicherung und vorhandenen Vorerkrankungen kann es zu unterschiedlich verlaufenden Szenarien kommen. Wird eine Vorerkrankung verschwiegen, läuft dies meistens darauf hinaus, dass

  • der vereinbarte Versicherungsbetrag nicht ausgezahlt wird
  • gleiches gilt bei Selbstmord, da dieser mutwillig herbeigeführt wird

Gibt es eine Vorerkrankung, die dem Versicherer bekannt war, kann es dennoch, aufgrund bestimmter, schriftlich abgefasster Vereinbarungen, dazu kommen, dass der Versicherungsbetrag im Todesfall trotzdem ausgezahlt wird. Dies ist allerdings eher die Ausnahme. Übrigens: Jeder Anbieter, der eine private Krankenversicherung anbietet, hat auch die Lebensversicherung im Portfolio. Machen Sie hier den Test.

Lebensversicherungen und ihre Bedeutung

Der Abschluss einer Risikolebensversicherung oder Lebensversicherung ist immer mit Gesundheitsfragen oder einer Gesundheitsprüfung verbunden. So sichert sich ein Versicherer dagegen ab, dass Vorerkrankungen zu einem vorzeitigen Todesfall führen und die Versicherungssumme ausgezahlt werden muss. Krankheiten wie Diabetes und ähnliches sorgen daher häufig dafür, dass keine Absicherung garantiert werden kann. Der Versicherungsschutz führt bei Vorerkrankungen häufig zur Ablehnung. Generell sollte neben der Berufsunfähigkeitsversicherung überlegt werden, ob sich der Abschluss einer privaten Rente (Vorsorge) oder Hausratversicherung lohnt. Lesen Sie auch hier mehr zum Thema Riskolebensversicherung bei Bandscheibenvorfall.

Jetzt Vergleich anfordern >
Wir helfen Ihnen aus der Vielzahl an Anbietern, den passenden Tarif zu finden. Im Test erfahren Sie, welche Anbieter im Preis-Leistungs-Vergleich den Testsieg erreicht haben. Darüber hinaus informieren wir Sie regelmäßig über aktuelle Neuigkeiten zum Thema Risikolebensversicherung Test.