Risikolebensversicherung Erbschaftssteuer

Eine Risikolebensversicherung sichert Ihre Angehörigen bei Ihrem vorzeitigen Ableben ab! Günstige Beiträge und hohe Summen, avancieren die Risikoleben zum sehr beliebten Versicherungsprodukt. Doch wie ist die Sachlage beim Thema Risikolebensversicherung Erbschaftssteuer? Müssen Sie das Kapital im Ernstfall sogar noch versteuern? Wir beantworten diese wichtige Frage und geben Ihnen wertvolle Tipps mit auf den Weg.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Dabei stehen auch aktuelle Testsieger im Tarifvergleich. 

Risikolebensversicherung Erbschaftssteuer – Sie können aufatmen!

Natürlich unterliegt die Zahlung der Summe aus der Risikolebensversicherung der Erbschaftssteuer. Doch es gelten sehr hohe Freibeträge, die sich wie folgt zusammensetzen:

  1. 500000 Euro bei Ehepartnern und eingetragenen Lebensgemeinschaften (gleichgeschlechtlich)
  2. 400000 Euro bei Kindern, Stiefkindern und Adoptivkindern
  3. 200000 Euro bei Enkelkindern
  4. 100000 Euro bei Großeltern und den eigenen Eltern
  5. 20000 Euro bei Geschwistern, Lebenspartnern, geschiedenen Ehepartnern und alle anderen nicht aufgeführten Personen

Meistens werden aber in der Regel die Ehepartner, Lebenspartner bzw. die Kinder abgesichert. Hier sind die Freibeträge recht hoch und Ihre Angehörigen kommen oft um die Risikolebensversicherung Erbschaftssteuer herum. Allerdings steigt die Summe schnell an, wenn beispielsweise Immobilien vererbt werden. Auch eigene Geschwister müssen einen sehr geringen Freibetrag bei der Risikolebensversicherung Erbschaftssteuer hinnehmen.

Unsere Partner vergleichen >

Weitere Möglichkeiten die Risikolebensversicherung Erbschaftssteuer zu umgehen!

Hier lautet die Lösung: „über Kreuz versichern“! Wie funktioniert das System und warum umgehen Sie damit die Risikolebensversicherung Erbschaftssteuer? In der Regel versichern Personen ihr eigenes Leben. Sie zahlen die Beiträge selbst und tragen beispielsweise Ihren Partner als begünstigte Person im Ernstfall ein. Hierbei wird natürlich die Risikolebensversicherung Erbschaftssteuer in jedem Fall fällig, wenn der Freibetrag überschritten wird.

Sie können die Risikolebensversicherung Erbschaftssteuer, aber durch einen einfachen Trick umgehen. Indem Sie nicht ihr eigenes Leben versichern, sondern das Ihres Partners. Im Gegenzug versichert Ihr Partner Ihr Leben. Damit sind Sie gegenseitig praktisch über Kreuz versichert. Hierbei sind Sie Versicherungsnehmer und Beitragszahler zugleich. Dadurch zählt das Kapital im Ernstfall nicht mehr als „Erbe“. So umgehen Sie die Risikolebensversicherung Erbschaftssteuer.

Risikolebensversicherung Erbschaftssteuer bei hoher Erbmasse beachten!

Speziell, wenn Sie über viel Kapital, Immobilien und Besitzstand verfügen, umgehen Sie im Ernstfall mit dieser Methode die lästige Erbschaftssteuer vom Fiskus. Manchmal genügen die Freibeträge einfach nicht aus. Warum? Weil nur der Ehepartner von einem maximalen Freibetrag profitiert. Lebenspartnerschaften ohne Trauschein, müssen ab einer Summe von 20000 Euro die Risikolebensversicherung Erbschaftssteuer bezahlen!

Zudem hat die „über Kreuz“ Risikoleben weitere Vorteile. In der Regel, erhalten ungeliebte Erben ihren gesetzlichen Pflichtanteil. Wenn Sie sich über Kreuz absichern, ist die Summe kein Erbe in diesem Sinne. Damit haben „Erbschleicher“ keine Chance auf einen Pflichtanteil, wenn Sie das nicht wünschen. In jedem Fall ist die Risikolebensversicherung Erbschaftssteuer mit wenigen Tricks einfach zu umgehen.

„Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz (ErbStG)
§ 1 Steuerpflichtige Vorgänge
(1) Der Erbschaftsteuer (Schenkungsteuer) unterliegen
1.
der Erwerb von Todes wegen;
2.
die Schenkungen unter Lebenden;
3.
die Zweckzuwendungen;
4.
das Vermögen einer Stiftung, sofern sie wesentlich im Interesse einer Familie oder bestimmter Familien errichtet ist, und eines Vereins, dessen Zweck wesentlich im Interesse einer Familie oder bestimmter Familien auf die Bindung von Vermögen gerichtet ist, in Zeitabständen von je 30 Jahren seit dem in § 9 Abs. 1 Nr. 4 bestimmten Zeitpunkt.
(2) Soweit nichts anderes bestimmt ist, gelten die Vorschriften dieses Gesetzes über die Erwerbe von Todes wegen auch für Schenkungen und Zweckzuwendungen, die Vorschriften über Schenkungen auch für Zweckzuwendungen unter“

https://www.gesetze-im-internet.de/erbstg_1974/__1.html

Vergleiche nutzen und Angebote einholen!

Schließen Sie eine Risikolebensversicherung ab, um Ihren Partner und andere Angehörige im Todesfall zumindest finanziell abzusichern. Speziell wenn Kredite und Kinder im Spiel sind, erleiden Ihre Angehörigen im Ernstfall finanzielle Schwierigkeiten! Die Beiträge sind im Verhältnis recht günstig. Weil eben nur das Risiko abgesichert wird. Natürlich können Sie dadurch auch nicht mit einer Beitragserstattung rechnen, wenn der Fall eben nicht eintritt.

Vergleichen Sie die Angebote und finden Sie die passende Risikolebensversicherung. Umgehen Sie mit unseren Tipps und Tricks auch die Risikolebensversicherung Erbschaftssteuer!

Unsere Partner vergleichen >